Akku Rasenmäher für 500 qm

  • Mähen

Akku Rasenmäher für 500 qm

Ist es möglich mit einem Akku Rasenmäher 500 qm zu mähen?

Ja, die Akku-Technologie ist so weit, dass ein Akku Rasenmäher 500 qm mit einer Ladung schafft. Dazu muss man nur einen leistungsstarken Akku und einen effizienten Rasenmäher nutzen. Die Kapazität des Akkus (Ah) sollte möglichst groß sein. Hersteller machen Angaben zur maximalen Reichweite unter optimalen Bedingungen.

 

Produkttipps: Akku Rasenmäher für 500 qm

Hinweis: Hier angegebene Reichweiten beziehen sich nicht auf Herstellerangaben, sondern sind eine subjektive Einschätzung von uns.

Einhell Akku-Rasenmäher GE-CM 36/43 Li M-Solo*

[Affiliate Links*]

≈ 500 qm (Mäher ohne Akkus kaufen)

 

Bosch Akku Rasenmäher AdvancedRotak 36-750*

[Affiliate Links*]

≈ 500 qm (Akku bei Mäher dabei)

 

Ein Ersatz- bzw. Zweitakku ist beim Mähen von 500 m² nicht zwingend notwendig. Er kann jedoch hilfreich sein, um die Ladungen besser zu vollziehen. Der ladende Akku wird stets durch den aufgebrauchten getauscht. So hat man garantiert immer einen vollen Akku zur Hand.

Da Gartengeräte-Hersteller häufig nicht nur einen Akkurasenmäher, sondern auch noch etliche andere Geräte mit dem selben Akkusystem anbieten, ist der Griff zu einem zusätzlichen Akku sinnvoll.

 

Wie oft muss man den Akku wechseln um mit dem Rasenmäher 500m² zu mähen?

Um mit einem Akku Rasenmäher 500 qm zu mähen, reicht in der Regel ein Akku aus. Am häufigsten ist es der Akku mit der höchsten „Ah“-Angabe des Herstellers. Idealerweise schaut man sich vorher die Herstellerangaben bezüglich der maximalen Rasenfläche an.

Die Herstellerangaben sind meiner Erfahrung nach überzogen. Diese Angaben beziehen sich auf Idealbedingungen, die im eigentlichen Gebrauch nur selten erreicht werden.

Will man auf Nummer sicher gehen, kauft man lieber einen etwas größeren Akku. Einen zweiten kleinen Akku hinzuzukaufen, beansprucht jedoch den Geldbeutel meist unnötig.

 

Vorteile gegenüber einem Benzinrasenmäher für 500 qm

Akkus ohnehin in anderen Geräten

Will man mit dem Akku Rasenmäher 500 qm mähen, so wird man in kapazitätsstarke Akkus investieren. Da die meisten Hersteller auch noch andere mit dem Akkusystem kompatible Gartengeräte anbieten, spart man hier eine Menge Geld. Man kann die Geräte einfach ohne mitgelieferten Akku kaufen, der ohnehin einen großen Anteil des Preises ausmacht.

Emissionen & Umwelt

Lästiger Benzingeruch beim Starten oder während dem Mähen gehört der Geschichte an. Mäht man mit dem Akku Rasenmäher 500 qm, so wird man diesen Vorteil im Vergleich zu einem alten Benzinrasenmäher merken.

Auch alle fossilen Flüssigkeiten können dem Boden nicht mehr schaden.

Geringes Gewicht

Mäht man mit dem Akku Rasenmäher 500 qm, dann wird man schnell merken, dass das Gewicht deutlich leichter zu handhaben ist. Der Rasenmäher ist wendiger und rüttelt nicht so stark.

Lärmarm

Ein Akku Rasenmäher ist leiser als ein Benzinrasenmäher. Das kommt beim Mähen von 500m² nicht nur den eigenen Ohren zugute, sondern auch den Ohren des Nachbars.

 

Starten auf Knopfdruck

Auch Benzinrasenmäher haben die Möglichkeit eines Elektrostarters. Jedoch gilt der Elektrostarter beim Benzinrasenmäher als Zusatzfunktion, die in der Regel auch mehr kostet. Mit einem Akku Rasenmäher ist das lästige Ziehen am Seilzug vorbei. Das Rasenmähen beginnt mit einem einfachen Knopfdruck.

Auch interessant:  Spindelmäher - Vor- und Nachteile des Rasenmähers

 

Nachteile

Schnittkraft

Die Schnittkraft ist im Vergleich zu Benzinrasenmähern nicht ideal. Insbesondere niedrige Schnitthöhen können bedeuten, dass man zweimal mähen muss.

 

Kürzere Laufzeit

Mit einer Benzinfüllung kann man in der Regel länger mähen als mit einer Akkuladung. Will man mit dem Akku Rasenmäher 500 qm mähen, muss man sich jedoch keine Sorgen machen. Der Akku sollte danach jedoch ans Ladegerät gesteckt werden.

 

Worauf muss man achten, um mit dem Akku Rasenmäher 500m² mähen zu können?

Akkuleistung

Beim Kauf sollte unbedingt auf die Reichweite des Akkus geachtet werden. In der Regel reicht ein Blick in die Kundenrezensionen, welche von Erfahrungen schildern. Wie bereits erwähnt ist bei den Herstellerangaben eher weniger Verlass, da diese sich auf Optimalbedingungen fokussieren und nur als vorsichtige Maximalwerte genossen werden sollten.

 

Schnittbreite

Wie viele Bahnen mit einem Akku Rasenmäher für 500 m² gefahren werden müssen, hängt u.a. von der Schnittbreite ab. Bei einer solch großen Rasenfläche, lohnt es sich auf diese zu schauen. Man muss es aber auch nicht völlig übertreiben, da es in solchen Größenverhältnissen keinen großen Unterschied macht.

 

Auffangkorb

Der Auffangkorb sollte groß genug sein. Mit einem min. 50l Auffangkorb ist man sicher gut bedient. Wer einen kleinen Auffangkorb hat, muss auch entsprechend öfter stoppen. Die Folge: Es wird mehr Zeit zum Mähen gebraucht.

 

Worauf sollte man beim Akku Rasenmäher verzichten?

Der Radantrieb ist bei vielen Benzinrasenmähern ein verlockendes Extra. Beim Akku Rasenmäher ist unsere knappe Ressource jedoch unser Strom. Der ohnehin wendigere Akku Rasenmäher benötigt in der Regel nicht noch einen zusätzlichen Antrieb.

Will man mit dem Akku Rasenmäher 500 qm mähen, sollte man auf diese Funktion verzichten. In der Regel leidet die Reichweite zu sehr.

 

Ist der Elektrorasenmäher eine Alternative?

Ein Elektrorasenmäher hat Vor- und Nachteile und ist der kleine Bruder des Akku Rasenmähers. Will man 500 m², so kann es sinnvoll sein sich einen Elektrorasenmäher anzuschauen.

Zum einen spielt die Flächenaufteilung des Rasens und die Position der Steckdose eine Rolle. Bei einer solch großen Rasenfläche ist es mit einem Elektrorasenmäher nicht immer möglich in alle Bereiche zu kommen.

Zum anderen ist ein Elektrorasenmäher deutlich günstiger. Das macht auch Sinn, da die Technik nahezu identisch zum Akku Rasenmäher ist. In der Regel unterscheiden sich beide nur durch Vorhandensein der Akkutechnologie.

Grasschere mit Teleskopstiel für den Rasen
Grasschere mit Teleskopstiel – Rasenkante ohne Vorbeugen schneiden

Grasscheren werden häufig zum Ausbessern von Rasenkanten und für den Rasenmäher unzugänglichen Stellen verwendet. Da klingt der Kauf einer Grasschere Read more

Rasen richtig mulchen & häufige Fehler
Rasen richtig mulchen & die häufigsten Fehler

Viele Hobbygärtner meinen es gut und wollen dem Kreislauf des Rasens keine Nährstoffe entziehen. Will man dem Rasen nicht schaden, Read more

Spindelmäher Vor- und Nachteile
Spindelmäher – Vor- und Nachteile des Rasenmähers

Bei der Wahl eines neuen Rasenmähers steht man früher oder später vor der Frage welche Vor- und Nachteile ein Spindelmäher Read more

Rasenmäher für Hanglage
Rasenmäher für Hanglagen – Kaufratgeber & Tipps

Wer Rasen an einem Hügel pflegt, braucht auch einen passenden Rasenmäher für die Hanglage. Dabei ist weitaus nicht jeder Rasenmäher Read more