Rasen begradigen: Maschine für einen geraden Rasen

Dass zum Rasen begradigen eine Maschine Voraussetzung ist, ist nicht richtig. Jedoch erleichtert eine Maschine und besonderes Werkzeug den gesamten Arbeitsprozess. So erspart man sich eine Menge Zeit und Anstrengung.

Wie möchten Sie den Rasen begradigen?
  


Rasen begradigen: Maschine zum Neuanlegen

Zum zukünftigen Rasen begradigen eignet sich eine Maschine besonders: Die Bodenfräse ist ideal geeignet, um den Boden zu begradigen und den Rasen neu anzulegen. Sie ist in der Regel benzinbetrieben und gräbt die Erde unter dem künftigen Rasen um und lockert diese auf. So kann die Erde hervorragend verteilt und Unebenheiten beseitigt werden.

Rasen begradigen Maschine

So funktioniert die Gartenfräse

Die Maschine funktioniert mit einer Hacke, die durch Rotation den Boden auflockert. Die Gartenfräse gräbt die Erde also um und gibt uns die perfekte Ausgangslage für einen geraden Rasen. So gehört mühsames Umgraben von Hand mit der Schaufel zum Glück der Geschichte an!

 

Vorgehensweise:

  1. Benzin- und Ölstand prüfen
  2. Sicherheitshinweise der Maschine durchlesen & umsetzen
  3. Boden in gleichmäßigen Bahnen umgraben & auflockern
  4. Mit einem Rasenrechen die Erde gleichmäßig verteilen
  5. Erde mithilfe einer Rasenwalze oder durch Antreten (bspw. mit Brett) verdichten
  6. Oberflächlich mithilfe des Rasenrechens erneut vor Aussaat lockern
  7. Rasen gleichmäßig aussäen

 

Tipps beim Rasen begradigen mit Maschine

Wer den Rasen mit einer Maschine begradigt, verliert häufig den Blick für das Gesamte. Man sollte stets im Auge behalten, dass man es nicht schlimmer macht, als es war. Dazu empfehlen wir zwei Holzlatten, eine lange Schnur und eine Wasserwaage griffbereit zu haben.

Die Holzlatten sollten jeweils an einem Ende spitz zulaufen. Diese schlägt man senkrecht an beiden Enden des Rasens in den Boden. Zwischen den beiden Latten wird nun waagerecht eine Schnur gespannt. Diese soll ungerade Stellen sichtbarer machen. Mit der Wasserwaage sichert man, dass die Richtschnur genau waagerecht angebracht ist. Nun haben wir eine gute Orientierung wie unser Rasen aussehen sollte, wenn wir ihn begradigen.

 

1. Die gute alte Bodenwalze

Zum Rasen begradigen mit Maschine eignet sich eine Bodenwalze hervorragend. Die gibt es im professionellen Bereich sogar mit einer gleichzeitigen Aussaat-Funktion. Für den privaten Bereich ist jedoch eine gewöhnliche manuelle Bodenwalze (auch Rasenwalze genannt) vollkommen ausreichend. Die Bodenwalze wird mit Sand oder Wasser befüllt, um so Druck auf den Boden beim Walzen auszuüben. Insbesondere kleinere Unebenheiten, die über den Winter durch Frost entstehen, können so begradigt werden. Auch Spuren nach Regenwürmern gehören der Vergangenheit an.

Auch interessant:  Rasen glätten ohne Walze

 

Vorgehensweise:

  1. Bodenwalze leer zum Rasen transportieren
  2. Dort mit Wasser oder Sand befüllen
  3. Rasen befeuchten (falls trocken)
  4. In gleichmäßigen Bahnen Rasen mit der Maschine begradigen

 

2. Ausfüllen mit Sand

Sand im Rasen

Kleinere Unebenheiten kann man mit Sand ausgleichen. Eine Maschine zum Rasen begradigen ist hierzu nicht notwendig. Man verteilt über die tieferen Stellen feinen Sand. Ist dieser trocken, so lässt er sich besser verteilen. Zuletzt nimmt man einen Straßenbesen mit groben Borsten und arbeitet den Sand ein. Hierbei ist es völlig normal, dass der Rasen die ersten eins bis zwei Wochen nicht mehr so ansehnlich ist. Nach den zwei Wochen jedoch, bahnt sich das Gras den Weg durch den Sand und der Rasen ist nun nicht nur schön, sondern auch eben.

 

Ursachen für Unebenheiten beseitigen

Wir empfehlen stets die Ursachen zu beobachten. Es macht Sinn sich zu überlegen woher die Unebenheiten im Rasen entstehen, um erneute Stolperfallen zu verhindern. Da das Rasen begradigen mit einer Maschine aufwendig und häufig auch mit Kosten und Zeit verbunden ist, sollte man die Ursachen zunächst beseitigen. Potenzielle Ursachen für Absenkungen des Rasens können sein:

  • Maulwurfschäden
  • Kleinere Unebenheiten durch Regenwürmer
  • Gestörter Wasserabfluss
  • Einsenkung durch Gewicht
  • Wildschweinschäden
  • Baumwurzeln

Bei tierischen Verursachern gilt es den Rasen für diese unzugänglich zu machen. Mögliche Schwachstellen im Zaun sollten zuerst ausgebessert werden. Ein Solar Maulwurfvertreiber* könnte das Risiko von Maulwurfschäden verringern. Kleinere Unebenheiten können durch Regenwürmer verursacht werden. Da diese jedoch notwendig für ein gesundes Wachstum von Pflanzen sind, reicht es vollkommen, wenn man schnell und einfach mit einer Rasenwalze die Häufchen glättet*.

 

Rasenwalze
Rasenwalze richtig verwenden » Drei ausgewählte Walzen

Was ist eine Rasenwalze und wie funktioniert sie?

Eine Rasenwalze ist ein zylinderförmiger Hohlkörper, welcher mit Sand oder Wasser befüllt Read more

Rasen Unebenheiten auffüllen mit Erde
Erde auf Rasen auffüllen & Unebenheiten beseitigen

Will man Erde auf dem Rasen auffüllen, kann man von vielen Vorteilen profitieren. Man sollte es jedoch nicht übertreiben. Es Read more

Rasenkante abstechen
Rasenkante abstechen – Rasenkante setzen in 5 Schritten

Wer einen majestätischen Rasen haben will, wird die Rasenkante abstechen müssen. Ganz nach dem Vorbild der englischen Rasenkante ist es Read more

Rasen glätten ohne Walze
Rasen glätten ohne Walze

Den Rasen glätten ohne Walze scheint gar nicht so einfach zu sein wie man anfangs denkt. Doch es gibt Tricks, Read more