Rasenkante abstechen – Rasenkante setzen in 5 Schritten

Wer einen majestätischen Rasen haben will, wird die Rasenkante abstechen müssen. Ganz nach dem Vorbild der englischen Rasenkante ist es eine scharfe Trennung zwischen Rasen und Beet. Aber auch die Kante zu gepflasterten Wegen sollte regelmäßig geschnitten und abgestochen werden. Doch wie bekommt man eine solche scharfe Kante hin?
Rasenkante abstechen

 

Warum sollte man die Rasenkante abstechen?

Die Rasenkante wird abgestochen, um den Rasen vom Beet zu trennen. Der Rasen soll mit den Pflanzen nicht um Nährstoffe, Wasser und Licht konkurrieren. Der wohl wichtigste Grund ist jedoch das Aussehen. Eine Rasenkante trägt viel zum Erscheinungsbild des Rasens bei.

 

 

Schritt 1: Rasen mähen und Rasenkante trimmen

Bevor man eine Rasenkante abstechen kann, muss man Rasenmähen. Bei einem möglichst kurzen Rasen kann man besser einschätzen, wie viel man entfernen muss. Die überstehenden Gräser an der Rasenkante werden bei schlechter Zugänglichkeit mit einem Freischneider oder einer Grasschere entfernt.

Graskanten zu anderen ebenen Flächen (z.B. Gehwegen) können einfach mit dem Rasenmäher gemäht werden. Haben Sie keine Scheu auch zur Hälfte auf dem Gehweg zu fahren. So wird auch der Rand ihres Rasens schön kurz.

 

Schritt 2: Orientierungslinie schaffen

Zwei kleine Holzstäbe oder Heringe werden jeweils an ein Ende der Rasenkante eingestochen. Dazwischen wird eine gut sichtbare Schnur gespannt. Diese dient als Orientierung beim Abstechen der Rasenkante.

Wer keine Schnur zur Hand hat, kann auch einfach eine Dachlatte oder ein Holzbrett nehmen. Legen Sie es flach und möglichst gerade an die Stelle, wo später die Rasenkante die Grünfläche abschließt.

 

Schritt 3: Rasenkante mit Werkzeug abstechen

Nun kommen wir zum besten Teil: Wir werden die Rasenkante setzen. Dazu setzt man das Werkzeug an der Orientierungslinie an und sticht die Rasenkante ab. Je nach verwendetem Werkzeug gibt es jedoch einiges zu beachten.

 

Rasenkante abstechen mit dem Gärtnerspaten

Der erste Gedanke ist, dass ein Spaten hervorragend für diese Arbeit geeignet sein sollte. Das ist jedoch nicht wahr. Die Fläche des Spatens hat eine Wölbung, welche die Rasenkante ungerade wirken lässt. Auch ist die Kante des Werkezuges stumpf, sodass das Abstechen schwieriger ist.

Es gibt jedoch eine Lösung, wie man eine überwiegend gerade Kante ziehen kann. Drei Punkte sind zu beachten:

  • Man steht auf dem Rasen, sodass die Spatenfläche nach außen zeigt
  • Man achtet darauf, dass die Spatenstiche sich überlappen, sodass die Wölbung ausgeglichen wird (siehe Bild)
  • Die Mitte der Spatenfläche (tiefster Punkt) muss die Orientierungslinie beim Einstechen berühren
Rasenkante abstechen mit Spaten

Wer einen Flachspaten hat, hat Glück. Mit diesem kann man ohne Probleme die Rasenkante abstechen. Wer keinen besitzt und ohnehin einen braucht, dem empfehlen wir diesen Flachspaten*.

 

Rasenkante abstechen mit dem Rasenkantenstecher

Der Klassiker ist der Rasenkantenstecher. Die Fläche, die eingestochen wird, hat im Gegensatz zum Spaten keine Wölbung. So hat man eine schöne gerade Linie. Die Kante des Werkzeuges ist scharf und schneidet ideal in die Grassode hinein.

Die Form erinnert an einen Halbmond und lässt sich leicht durch den Rasen drücken. Achten Sie beim Kauf darauf, dass eine Trittkante vorhanden ist. Dank dieser kann man das Werkzeug einfach mit dem Fuß eindrücken.

 

Rasenkante schneiden mit dem Rasenkantenschneider

Der Rasenkantenschneider gilt als vergleichsweise schnelles Werkzeug. Die Zacken neben der Rolle schneiden in die Grassode hinein. Insbesondere in der Nähe von Gehwegen eignet sich der Rasenkantenschneider hervorragend.

Hier muss man beachten, dass beim ersten Mal viel Kraft aufgewendet werden muss. Wir empfehlen die Rasenkante in einem zweiten Durchgang nochmal nachzuschneiden. Das zweite Mal ist auch wesentlich einfacher. Ebenfalls erleichtert ein langer Stiel die Arbeit.

Wer sich regelmäßig motivieren kann die Rasenkante zu pflegen, wird mit dem Rasenkantenschneider deutlich schneller sein als mit Spaten und Rasenkantenstecher.

 

Schritt 4: Abtragen der Überreste

Mit einem Fächerbesen oder einer Harke trägt man vorsichtig die abgeschnittenen Reste ab. Manchmal ist es notwendig vorher einen Spaten horizontal unter die abgeschnittene Grassode zu schieben. Nachdem man den Spaten unter den abgeschnittenen Rasen gefahren hat, hebt man diesen von der Erde ab und entsorgt die Reste auf dem Kompost. Achten Sie darauf, dass die restliche Grassode auch im vorherigen Schritt ordentlich abgetrennt wurde.

Auch interessant:  Rasen glätten ohne Walze

Schneidet man die Rasenkante ohnehin regelmäßig ist kein Spaten notwendig. Die entfernten Gräser werden mit einem Fächerbesen abgetragen und auf dem Kompost entsorgt.

 

Schritt 5: Auffüllen der Kuhle

Beim Abtragen der überragenden Gräser kann es insbesondere beim Einsatz eines Spatens vorkommen, dass die entstandene Kuhle aufgefüllt werden muss. Wer möchte kann statt Erde auch Kies oder Randsteine nehmen. So unterbindet man ein Übertreten der Wurzeln. Beim ersten Mal dürfte die Differenz zwischen Rasen und Beet jedoch nicht groß sein.

 

Wo setzt man die Rasenkante?

Idealerweise setzt man eine Rasenkante mit mindestens 30 cm Abstand zum Beet, dem Zaun oder einer Mauer. So kann man den Rand eines Rasens einfacher mähen. Die Kante an Gehwegen kann hingegen direkt an den Pflastersteinen entlanglaufen.

 

Rasenkante nachhaltig aufrechterhalten

Nachdem man mit der eigenen Arbeit zufrieden ist, kommt die Erhaltung der Rasenkante. Idealerweise hat man nicht nur ein paar Wochen Freude an dem gepflegten Rasen. Zum Aufrechterhalten der Kante gibt es mehrere Möglichkeiten:

Wurzelsperre einstechen

Eine Wurzelsperre (auch Rhizomsperre) verhindert, dass der Rasen sich über die Grenze hinweg ausbreitet. Nur oberflächlich können die Halme über die Rasenkante hinweg stehen. Auch das Eindringen von Unkraut von außen wird so verhindert. Das ist hilfreich, wenn der Rasen ohnehin nah an einer Fläche mit viel Unkraut liegt. Wer nachhaltig einen schönen Abschluss haben will, sollte die Rasenkante setzen und direkt mit Rhizomsperren verstärken.

Rasenkante mindestens 2 Mal im Jahr abstechen

Eine Rasenkante stechen ist wesentlich anstrengender, wenn man es nur selten macht. Je öfter man dem Rasen die Grenzen aufzeigt, desto einfacher wird es. Zwei Mal im Jahr sind ein gutes Maß für eine saubere Rasenkante.

 

Wann soll man die Rasenkanten abstechen?

Nach dem Winter im Frühjahr ist der ideale Zeitpunkt zum Abstechen der Rasenkante. Idealerweise gewöhnt man sich die Arbeit nach dem ersten Mal Rasenmähen an. Unregelmäßigkeiten, die durch den Frost und Regenwürmer entstanden sind, werden ausgeglichen. Auch dem Wachstumsschub im Frühjahr werden Grenzen aufgezeigt.

Insbesondere der Zeitpunkt nach dem ersten Rasenschnitt erlaubt eine jährliche Routine zu etablieren. Jedoch muss auch auf das Wetter geachtet werden. Die Rasenkante sollte nicht in praller Mittagssonne und auch nicht bei Nässe gestochen werden.

Im ersten Fall sind die Gräser durch die Sonne zu strapaziert. Da man ohnehin vorher Rasenmähen muss, eignet sich der Vormittag oder Abend am besten. Bei Nässe hingegen ist das Auftreten auf die Rasenkante hinderlich. Die Kante verrutscht und wird festgetreten.

 

Vorteile, wenn man die Rasenkante absticht

Mähen bis zum Rand möglich

Eine saubere Kante mit Abstand zum Beet oder zur Mauer, kann das Rasenmähen erleichtern. Man kann den Rasenmäher problemlos bis zum Rand des Rasens führen und somit auch an den Kanten für ein gleichmäßiges Schnittbild sorgen. Freischneider, Rasenkantenschneider und andere Helfer müssen nicht mehr gekauft werden.

 

Schöneres Erscheinungsbild

Will man Rasenkanten abstechen, wird man bei großen Flächen schnell merken, dass die Arbeit mühsam ist. Es lohnt sich jedoch! Die Rasenkante trägt einen wesentlichen Teil zum Gesamterscheinungsbild bei. Selbst ein mittelmäßig gepflegter Rasen kann mit einer scharf getrennten Rasenkante zum wahren Hingucker werden.

Rasenwalze
Rasenwalze richtig verwenden » Drei ausgewählte Walzen

Was ist eine Rasenwalze und wie funktioniert sie?

Eine Rasenwalze ist ein zylinderförmiger Hohlkörper, welcher mit Sand oder Wasser befüllt Read more

Rasen Unebenheiten auffüllen mit Erde
Erde auf Rasen auffüllen & Unebenheiten beseitigen

Will man Erde auf dem Rasen auffüllen, kann man von vielen Vorteilen profitieren. Man sollte es jedoch nicht übertreiben. Es Read more

Rasen begradigen Maschine
Rasen begradigen: Maschine für einen geraden Rasen

Dass zum Rasen begradigen eine Maschine Voraussetzung ist, ist nicht richtig. Jedoch erleichtert eine Maschine und besonderes Werkzeug den gesamten Read more

Rasen glätten ohne Walze
Rasen glätten ohne Walze

Den Rasen glätten ohne Walze scheint gar nicht so einfach zu sein wie man anfangs denkt. Doch es gibt Tricks, Read more