Zum Inhalt springen

Laub auf dem Rasen liegen lassen: Oder doch entfernen?

Darf man Laub auf dem Rasen liegen lassen?

Laub sollte man möglichst vom Rasen entfernen. Unter der Blätterschicht herrscht Lichtmangel, eine mangelnde Durchlüftung und Feuchtigkeit sammelt sich. Dies führt dazu, dass der Rasen gelb wird und abstirbt. Rasenkrankheiten wie zum Beispiel Weißschimmel breiten sich aus.

Auf dem Rasen Laub liegen lassen

 

Folgen, wenn man Laub auf dem Rasen liegen lässt

Es hat eine Vielzahl an Folgen, wenn man das Laub im Herbst auf dem Rasen lässt. Im Gegensatz zu anderen Pflanzen profitiert Rasen nicht von dem herabfallenden Laub.

 

Fäulnis unter den Blättern

Unter den Blättern sammelt sich Feuchtigkeit. In Kombination mit der mangelnden Durchlüftung fangen die Gräser oft an zu faulen. Die Gräser sterben ab und übler Geruch macht sich breit.

Diesen Effekt kennt man aus dem Alltag normalerweise von einem tagelang aufgestellten Planschbecken oder einer Zeltfolie.

 

Leichtes Spiel für Rasenkrankheiten

Rasenkrankheiten machen sich gerne in der feucht-kühlen Periode des Jahres breit. Lässt man dazu noch Laub auf dem Rasen liegen, hat es zum Beispiel Weißschimmel leicht sich schnell zu verbreiten. Entfernen Sie deswegen regelmäßig Blätter vom Rasen.

 

Abgeschnittene Lichtzufuhr

Bei ein paar vereinzelten Blättern wird der Rasen noch genug Licht bekommen. Wird die Laubdecke jedoch dichter, ist es für den Rasen schwer an Licht zu gelangen. Da der Herbst ohnehin schon wenige Sonnenstunden hat, sollte man dem Laub schnell den Kampf ansagen.

 

Im Winter wird das Laub besonders schädlich

Im Winter wird die schädliche Wirkung des Laubes verstärkt. Der erste Schneefall beschwert die Laubdecke zusätzlich, sodass der Rasen zerdrückt wird. Feuchtigkeit kann nicht entweichen und Rasenkrankheiten haben ihr ideales Mikroklima, um sich rasant auszubreiten.

 

Wie kann man Laub sinnvoll im Garten nutzen?

Natürlich gibt es auch sinnvolle Möglichkeiten, wie man mit Laub im Garten nutzen kann. Dazu gehören zum Beispiel:

Kompostieren von Laub

Jeder Rasenbesitzer sollte unserer Meinung nach einen Komposter besitzen. Im Sommer zu Hochzeiten wächst der Rasen in enormem Tempo und man hat immer einen Ort, wo man den Rasenschnitt wiederverwerten kann.

Im Herbst kann man das Laub auch einfach kompostieren. Dabei muss man jedoch darauf achten, dass die Blätter weder von Sternrußtau noch von anderen Pilzkrankheiten befallen sind. Diese würden sich durch das Kompostieren nur noch mehr verbreiten.

Das Laub von Eichenbäumen, Ginkgo, der Walnuss und Rosskastanie sollte man dennoch lieber entsorgen. Dieses lässt sich aufgrund des hohen Anteils an Gerbsäure nur schwer in Komposterde umwandeln.

Obstbaum-, Buchen-, Birken-, und Haselnussblätter (…) können ohne Bedenken in Schichten kompostiert werden.

Sinnvoll ist es die Blätter mit Rasenschnitt zu vermischen. Die Blätter haben einen geringen Stickstoffgehalt, da dieser vor dem Herabfallen vom Baum entzogen wird.

 

Winterquartiere für Igel

Ein Laubhaufen kann ein ideales Zuhause für einen Igel sein. Dieser sucht sich zum Winterschlaf einen geeigneten Ort. Der Vorteil ist, dass dieser Schnecken isst, die von vielen Hobbygärtnern ohnehin unerwünscht sind.

Aber auch Kleinstlebewesen stellt der Laubhaufen ein neues Zuhause zur Verfügung. Man sollte diesen jedoch möglichst nicht auf dem Rasen platzieren.

 

Laub als Frostschutz in Beeten oder Kübelpflanzen

Laub bildet eine natürliche Schicht, welche zum Frostschutz dienen kann. In Beeten und Kübelpflanzen kann man so eine langsamere Anpassung der Temperatur erreichen.

Dazu streut man das Laub einfach grob zerhackt in das Beet.

 

Mit Laub den Garten mulchen

Wer einen Rasenmäher mit Mulchfunktion besitzt, wird sich fragen, ob man das Laub auch zum Mulchen des Rasens nutzen kann. Es wird kleingehackt und auf dem Rasen gleichmäßig verteilt. Kleinere Mengen sind kein Problem.

Es gibt jedoch bessere Verwendungen: unter Bäumen und Sträuchern versorgt das Laub die Pflanzen mit den nötigen Nährstoffen. Für den Rasen ist das Mulchen mit Rasenschnitt aufgrund des höheren Stickstoffgehalts immer noch die beste Wahl.

Auch interessant:  Rasen Bodenaufbau - Böden für eine grüne Rasenfläche vorbereiten

 

Wie lässt sich Laub am einfachsten vom Rasen entfernen?

Es wäre mühsam die Blätter von Hand aufzusammeln. Mit den richtigen Helfern ist man blitzschnell fertig:

Laub mit dem Rasenmäher entfernen

Jeder Rasenbesitzer hat einen Rasenmäher. Dieser kann auch einfach zum Einsaugen und Kleinhacken des Laubs genutzt werden. Wer den Rasen bereits kurz geschnitten hat, stellt den Rasenmäher einfach auf die höchste Schnitthöhe.

Der Rasen bleibt unbeeinflusst, während die Blätter durch die Sogwirkung in den Fangkorb gezogen werden. Ähnlich einem Staubsauger erspart man sich so das Bücken. Besonders bei starkem Wind ist das die beste Methode.

 

Laubrechen und Gartensack verwenden

Mit dem Laubrechen arbeitet man sich langsam über die gesamte Gartenfläche vor. Um kleinere Haufen zu transportieren, empfehlen wir einen Gartensack zur Hilfe zu nehmen. Das Laub kann man dann auf dem Kompost oder als eigenständigen Laubhaufen entsorgen.

 

Laub mit der Rasenkehrmaschine sammeln

Tatsächlich gibt es auch für den Rasen spezielle Rasenkehrmaschinen, welche Rasenschnitt und Laub aufheben. Der Vorteil ist, dass diese nicht motorbetrieben sind. Da freut sich nicht nur der Nachbar, sondern auch die Natur. Das Laub landet im Fangkorb, welcher anschließend einfach entleert werden kann.

 

Wie oft muss man das Laub vom Rasen entfernen?

Einzelne Blätter auf dem Rasen sind unproblematisch. Spätestens, wenn der Rasen jedoch mindestens zur Hälfte bedeckt ist, muss man handeln. In Herbsttagen mit starkem Laubfall kann dies bedeuten zwei Mal die Woche den Rasen von Blättern zu befreien. Insbesondere kurz vor dem Winter, sollte man sichergehen, dass der Rasen frei von Laub ist, um Rasenkrankheiten zu vermeiden.

 

Wie entsorgt man Laub?

Laub darf nicht in der Restmülltonne entsorgt werden. Nur die Biotonne ist für die Blätter geeignet. Wir empfehlen jedoch die Blätter zu kompostieren, um nährstoffreiche Komposterde zu erhalten. Diese kann zum Beispiel im Frühjahr zur Startdüngung des Rasens verwendet werden.

 

Welche sonstigen Maßnahmen stehen im Herbst an?

Den Rasen vor dem Winter kurz mähen

Um den Rasen zu schonen, sollte man ihn kurz vor Wintereinbruch noch ein letztes Mal mähen. Die schwere Schneedecke kann den Gräsern ansonsten zu schaffen machen. Es entsteht ein Hohlraum zwischen Boden und Schnee, in dem Rasenkrankheiten sich leicht verbreiten können.

 

Die Gräser widerstandfähiger machen

Im Herbst ist es sinnvoll die Zellstruktur des Rasens mit einer kaliumreichen Düngung zu stärken. Das macht den Rasen widerstandsfähiger und robuster. Zudem hat Rasen-Herbstdünger eine Langzeitwirkung, die das Startwachstum im Frühjahr fördert.

 

Fazit: Laub vom Rasen entfernen und sinnvoll im Garten nutzen

Laub gehört im Garten am wenigsten auf den Rasen. Es gibt jedoch gute Anwendungsmöglichkeiten, die die Erträge im nächsten Jahr steigern. So kann man das Laub beispielsweise unter Obstbäumen zum Mulchen verwenden.

Kunstrasen im Garten
Kunstrasen im Garten » Keine gute Alternative für Rasenflächen?

Kann man Kunstrasen im Garten haben? Auch im Garten unter freiem Himmel kann man einen Kunstrasen anlegen. Spezielle Kunstrasen-Arten Read more

Rasenpflege im Frühjahr
Rasenpflege im Frühjahr » Einfache Schritt für Schritt Anleitung

Die Rasenpflege im Frühjahr ist entscheidend für das Wachstum des Rasens auf das ganze Jahr gesehen. Wer den Rasen jetzt Read more

Torf für Rasen Alternativen
Torf für Rasen » Diese 5 Alternativen sind besser für den Rasen!

Wozu wird Torf für den Rasen genutzt? Torf hat einen sauren pH-Wert und hilft dabei den pH-Wert des Bodens Read more

Rasen färben
Rasen grün färben » Ist Rasenfarbe schädlich oder sinnvoll?

Wer viele braune Stellen im Rasen hat, wird sich fragen, ob man den eigenen Rasen grün färben kann. Und tatsächlich Read more