Zum Inhalt springen

Rasen mähen bei Frost

Rasen mähen bei Frost
Diese Frage stellen sich Menschen häufig zum Ende des Jahres: „Rasen mähen bei Frost? Ist das möglich?“. Ursache hierfür ist, dass der Rasen unerwartet vor dem Winter noch weiterwächst.

Man will einen hohen Rasen auch über den Winter nicht haben. Das ist verständlich. Doch ist es überhaupt möglich einen Rasen bei oder kurz vor Frost zu mähen? Gibt es sichtbare Schäden im darauffolgenden Sommer? Wir erklären, worauf es beim Rasen mähen bei Frost wirklich ankommt und ob man Angst vor Schäden haben muss.


Meinten Sie: Kann man bei kommendem Frost mähen?

 

Darf man während Frost Rasen mähen?

Herrscht zum Zeitpunkt zu dem man Rasen mähen möchte Frost, so ist es nicht unbedingt ratsam genau jetzt den Mäher auszupacken. Es gibt zwar viele Erfahrungsberichte, die von keinen Schäden sprechen, jedoch ist es schonender einen nicht zugefrorenen Rasen zu mähen.

Mäht man dennoch, sollte man die Schnitthöhe vergleichsweise hoch einstellen. Die Gründe sind hierfür vielfältig und man sollte sich im Klaren sein, welche Nachteile das Mähen bei Frost mit sich bringt. Berichte, dass man den Rasen damit komplett ruinieren würde, sind jedoch genauso falsch. Ein einmaliges Mähen im Winter wird den Rasen nicht absterben lassen.

 

Nachteile beim Rasen mähen bei Frost

Wachstum gehemmt im Winter

Rasenmähen bei Frost hat eine lange Auswirkung. Im Winter ist das Wachstum des Rasen gehemmt und die eigentliche Regeneration der Rasenpflanzen erfolgt erst bei stetigen Temperaturen um die ca. 8°C. Hat man ohnehin schon einen schwach wachsenden Rasen, sollte man das Mähen zu einem besseren Zeitpunkt verlegen.

 

Brüchig

Der Rasen ist enorm brüchig, wenn er gefroren ist. Das kann er in der Regel gut wegstecken. Ist der Rasen jedoch ohnehin schon schwach, so kann man den Rasenpflanzen schaden. Das Schnittbild kann durch die Brüchigkeit ebenfalls beeinflusst werden.

Unserer Erfahrung nach sind jedoch im Frühjahr keine Spuren mehr zu sehen. Für ein schönes Aussehen sollte man jedoch im Frühjahr nachmähen.

 

Eindrücken des Rasens

Während dem Rasenmähen tritt man den brüchigen Rasen ein. Die Folge ist, dass die Schnitthöhe nicht regelmäßig sein kann. Da man ohnehin nicht so tief mähen sollte, wie im Sommer, muss man definitiv im Frühjahr nachmähen.

Die Unregelmäßigkeiten werden jedoch erst im Frühjahr sichtbar, sobald der Rasen wieder anfängt zu wachsen.

Auch das Rasen mähen bei Frost ist keine gesetzliche Ausnahme. Es gelten die gewöhnlichen Gesetze: An Sonn- und Feiertagen ist ein ganztägiges Verbot. An Werktagen hingegen ist das Mähen mit EU-Umweltzeichen von 7 bis 20 Uhr gestattet. Laute Mäher haben zusätzliche Einschränkungen Je nach Gemeinde können bestimmte Mittagsruhen hinzukommen.

 

Das falsche Öl im Rasenmäher

Gewöhnlich wird SAE30-Öl im 4-Takt-Rasenmäher verwendet. Dieses darf jedoch nur bis minimal 5°C verwendet werden, da es sich um ein sogenanntes Einbereichsöl handelt. Hat man hingegen Mehrbereichsöl eingefüllt, kann der Temperaturbereich weiter reichen. Wer auf Nummer sicher gehen will, lässt das Rasen mähen bei Frost erstmal sein. Informationen findet man auf der Verpackung des Rasenmäher-Öls.

Auch interessant:  Das allerletzte Mal Rasenmähen im Jahr

 

Vorteile

Zugänglicher Rasen

Insbesondere im Winter ist ein geschnittener Rasen angenehmer zu belaufen, als ein hoher. Die kalten Grashalme reichen nicht bis zur Hose. So saugt sich bei längerem Aufenthalt auf dem Rasen auch diese nicht voll.

 

Schönerer Anblick

Rasenfanatiker werden diesen Punkt verstehen. Auch im Winter stört es den inneren Perfektionisten, dass der Rasen zu hoch ist. Ein Vorteil ist natürlich, dass man nach dem Mähen bis zum Frühjahr Ruhe und einen schönen Ausblick hat.

 

Lohnt sich Rasen mähen bei Frost?

Wenn es gerade nicht unbedingt eine unglaubliche Kälteperiode gibt, sollte man lieber auf das Abtauen warten. Um ein Chaos zu vermeiden sollte man einen möglichst trockenen Tag wählen. Die etwas höheren Temperaturen sind nicht nur schonender für den Rasen, sondern bieten auch ein schöneres Schnittbild.

 

Kann man den Rasen mähen bei kommendem Frost?

Bei der Aussaat kann kommender Frost der Tod des Rasens bedeuten. Beim Rasen mähen ist das hingegen nicht so. Sollte in den nächsten Tagen Frost kommen, kann man den Rasen getrost mähen. Wenn möglich ist es jedoch immer schonender ein paar Tage Freiraum zur Regeneration zu lassen.

 

In Zukunft Rasenmähen bei Frost vorbeugen

In Zukunft hilft es im Herbst das Wetter im Blick zu behalten. Ein grober Richtwert ist, dass ab etwa Mitte Oktober der Rasen nicht mehr wächst. Wer den perfekten Zeitpunkt erwischt, kann das Grün bis zum Frühjahr in den Winterschlaf lassen.

Insbesondere, wenn sich die Nächte zunehmend dem Nullpunkt annähern, weiß man, dass bald der „Winterschlaf“ eintritt.

Grasschere mit Teleskopstiel für den Rasen
Grasschere mit Teleskopstiel – Rasenkante ohne Vorbeugen schneiden

Grasscheren werden häufig zum Ausbessern von Rasenkanten und für den Rasenmäher unzugänglichen Stellen verwendet. Da klingt der Kauf einer Grasschere Read more

Rasen richtig mulchen & häufige Fehler
Rasen richtig mulchen & die häufigsten Fehler

Viele Hobbygärtner meinen es gut und wollen dem Kreislauf des Rasens keine Nährstoffe entziehen. Will man dem Rasen nicht schaden, Read more

Spindelmäher Vor- und Nachteile
Spindelmäher – Vor- und Nachteile des Rasenmähers

Bei der Wahl eines neuen Rasenmähers steht man früher oder später vor der Frage welche Vor- und Nachteile ein Spindelmäher Read more

Rasenmäher für Hanglage
Rasenmäher für Hanglagen – Kaufratgeber & Tipps

Wer Rasen an einem Hügel pflegt, braucht auch einen passenden Rasenmäher für die Hanglage. Dabei ist weitaus nicht jeder Rasenmäher Read more