Zum Inhalt springen

Rasensprenger für kleine Flächen

Rasensprenger für kleine Flächen
Beim Rasensprenger für kleine Flächen kann man an den richtigen Enden sparen. Es ist nicht notwendig einen teuren Viereckregner mit enormer Reichweite zu kaufen.

Im Gegenteil: vielmehr kommt es auf die minimale Reichweite des Rasensprinklers an. Doch welcher Rasensprenger ist der beste für kleine Flächen? Und worauf sollte man beim Kauf eines Rasensprinklers bei kleineren Rasenflächen achten?

 

Der beste Rasensprenger für kleine Flächen

Die meisten Rasensprenger sind für kleine Flächen ungeeignet. Der Grund ist, dass die minimale Reichweite oft erst ab 7 Metern anfängt und somit viel Wasser beim Nachbarn oder an der Hausfassade landet.

In meinen Augen ist der beste Rasensprenger für kleine Flächen der Gardena Classic Sprühregner*. Er wird an einen gewöhnlichen Gartenschlauch angeschlossen. Der größte Vorteil ist, dass die Reichweite über den Wasserdruck reguliert wird. Der Sprengbereich ist so perfekt anpassbar an die kleine Rasenfläche.

Sprühregner

 

Welche Rasensprenger-Typen sind für kleine Flächen sinnvoll?

Sprühregner: Ideal für kleine Rasenflächen

Sprühregner eignen sich hervorragend für kleine Flächen. Bedingt durch die Bauart sind ohnehin weite Sprengbereiche ausgeschlossen. Zudem besteht oft der Vorteil, dass die Sprengweite durch das Regulieren des Wasserdrucks angepasst werden kann. Einen guten Sprühregner für kleine Flächen bekommt man bereits unter 10€. Für sehr langgezogene und wenig breite Rasenflächen eignen sich Sprühregner jedoch aufgrund der kreisförmigen Ausbringung nur bedingt.

 

Kreisregner:

Kreisregner hingegen sind häufig etwas kostenintensiver. Der Sprengbereich kann auch hier auf die kleine Rasenfläche angepasst werden. Man sollte jedoch stets auf die Minimalreichweite des Herstellers achten. Wer eine langgezogene und wenig breite Rasenfläche hat, sollte auch hier lieber zum Viereckregner greifen.

 

Viereckregner:

Zwar kann man Viereckregner häufig präziser auf rechteckige Flächen einstellen, jedoch fängt die minimale Reichweite häufig erst ab 7 Metern an. Die Regulierung über den Wasserdruck ist nur bedingt möglich. Oft hören Viereckregner auf sich zu bewegen, wenn das Wasser zu schwach eingestellt ist. Für kleine Flächen unter 7m Länge ist dieser Rasensprenger also ungeeignet.

 

Tipp: Versenkregner als eleganteste Lösung

Auch bei kleinen Flächen kann sich ein Versenkregner bestens eignen. Wie der Name bereits sagt, sitzt der Regner unter der Erde. Schaltet man das Wasser an, wird dieser herausgedrückt.

Insbesondere bei kleinen Flächen ist es schöner, wenn kein langer Schlauch auf dem ohnehin kleinen Rasen liegt.

Wer ein besonderes Augenmerk auf die Ästhetik legt und es satt hat immer wieder den Gartenschlauch aus- und aufzurollen, wird mit diesem günstigen Versenkregner von Amazon mehr als zufrieden sein (optimal für kleine Flächen)*. Zum Anschließen wird dieses Verlegerohr benötigt*.

 

Wie viel kostet ein Rasensprenger für kleine Flächen?

Die günstigsten Sprühregner für kleine Flächen fangen bereits bei etwa 10€ an. Grundsätzlich sind Kreis- und Viereckregner jedoch teurer. Hier kann man mit etwa 20€ rechnen. Wer seinen Sprühregner in der Erde versenken will, zahlt maximal 5 Euro drauf.

Zu beachten ist, dass ein Gartenschlauch vorhanden sein muss. Wer keinen Gartenschlauch hat, um den Rasensprenger zu betreiben, muss mit einer Zusatzinvestition von etwa 13€ für einen hochwertigen Schlauch rechnen.

 

Kauffehler vermeiden: Auf diese Eigenschaften achten

Regulierbarkeit

Nicht jeder Rasensprenger ist für kleine Rasenflächen geeignet. Eine wichtige Rolle spielt da die Regulierbarkeit der Auswurfweite. Zum einen lässt sich der Bewässerungsradius nicht immer über den Wasserdruck regulieren, da manche Geräte einen Mindestdruck benötigen.

Auch interessant:  Sportplatz bewässern: Die besten Möglichkeiten

Zum anderen ist bspw. ein Regler direkt am Sprinkler hilfreich, um bei voll aufgedrehtem Wasserhahn immer die angepasste Reichweite zu erreichen.

Bei Viereckregnern sollte man nicht nur die Länge des Bewässerungsbereichs regulieren können, sondern auch die Breite.

 

Auf die minimale Sprengweite achten

Es ist nicht damit getan, den Wasserdruck einfach zu senken. Man muss beim Kauf stets auf die minimale Sprengweite achten. Viele Rasensprenger benötigen eine minimale Länge der Rasenfläche. Beachtet man diese nicht, verschwendet man nicht nur Wasser, sondern bewässert auch noch den Garten des Nachbarn und die Fassade mit.

 

Häufige Mängel anhand der Bewertungen ausschließen

Häufige Mängel sind eine geringe Bewässerungsweite, das schnelle Verstopfen und Materialmängel. Schaut man sich die Rezensionen an, kann man schnell mangelhafte Produkte ausschließen.

 

Wasseranschluss und Wasserausgang

Wer den Rasen und ggf. noch ein Beet gleichzeitig bewässern möchte, sollte auf einen Ausgang am Rasensprenger achten. So kann man mehrere Sprinkler in Reihe schalten. Wer grundsätzlich den Wasseranschluss nicht immer belegt haben möchte, wird um eine Abzweigung in Y-Form am Wasserhahn* nicht herumkommen.

 

Welches Zubehör benötigt man für den Rasensprenger für kleine Flächen?

Die meisten Rasensprenger werden an einen gewöhnlichen Gartenschlauch angeschlossen. Da es unterschiedliche Gewindegrößen gibt, kann es sein, dass man ein neues Hahnstück benötigt.

Zum anderen muss gegebenenfalls ein neuer Gartenschlauch her. Insbesondere bei Versenkregnern ist der Schlauch nicht zugänglich und fest unter der Erde. So kann er nicht für andere Bewässerungen verwendet werden.

Ansonsten benötigt man in der Regel kein weiteres Zubehör. Man kann direkt mit dem Rasensprengen starten, wenn man ohnehin einen passenden Schlauch parat hat.

Bei Versenkregnern setzen die Hersteller häufig auf ihre eigenen Schläuche. Gewöhnliche Gartenschläuche könnten nicht kompatibel sein. Wer sicher gehen will, schaut auf der Produktseite nach kompatiblen Produkten. Die meisten oberirdischen Rasensprenger sind jedoch auf gewöhnliche Gartenschläuche ausgelegt.

 

Wie viel Wasser verbraucht ein Rasensprenger für kleine Flächen?

Gewöhnlich für einen kleinen Sprühregner sind bei 2 bar 900 Liter pro Stunde. Bei 4 Bar steigt der Verbrauch auf 1300 Liter pro Stunde. Bewässert man zwei Mal pro Woche für eine Stunde, so verbraucht man im Monat 7200 Liter Wasser. Dabei ist zu beachten, dass man den Rasen ohnehin nur ein paar Monate im Jahr intensiv bewässern muss.

 

Kann man den Rasensprenger an einen normalen Wasseranschluss anschließen?

Die oberirdischen Rasensprenger sind meistens mit gewöhnlichen ½-Zoll oder ¾-Zoll Gartenanschlüssen kompatibel. Zwei Bar Wasserdruck sollten mindestens vorhanden sein. Bei Versenkregnern setzen Hersteller oft auf eigene unterirdische Verlegerohre. Wer sich nicht sicher ist, sollte stets die Artikelbeschreibung durchlesen.

Rasen unterirdisch bewässern
Rasen unterirdisch bewässern

Ein Traum jedes Rasenliebhabers ist es den eigenen Rasen unterirdisch bewässern zu können. Im ersten Moment klingt es nach sinnlosem Read more

Rasensprenger bewegt sich nicht mehr
Rasensprenger bewegt oder dreht sich nicht mehr

Wenn der Rasensprenger sich nicht mehr bewegt, ärgert man sich besonders. Die Schwenkbewegung ist essenziell, um alle Bereiche des Rasens Read more

Sportplatz bewässern
Sportplatz bewässern: Die besten Möglichkeiten

Insbesondere Rasenplätze werden beim Sport regelmäßig und vor allem intensiv belastet. Die empfindlichen Graspflanzen benötigen u.a. genügend Wasser, um sich Read more

Versenkregner Kaufratgeber
Versenkbare Rasensprenger: Von der Planung bis zum Kauf

Versenkbare Rasensprenger sind die ideale Wahl für jeden, der es leid ist den Rasen händisch zu bewässern und auch den Read more